Heike Probst

Lead Consulting & Academy

Die studierte Psychologin und Human Resources Managerin liebt Vielseitigkeit. Im Personalmanagement hat sie dadurch den Rundumblick. Personalstrategie, Personalentwicklung, HR Business Partners sind nur einige ihrer Stationen auf Unternehmensseite.

Neben Breite das Wichtigste für sie: Tiefe und der damit verbundene Blick fürs Detail. Als Leiterin der Führungskräfteberatung sowie des Personalservices einer der führenden Online-Banken Deutschlands kennt sie die Herausforderung, strategisch gut aufgestellt und operativ hochqualitativ (dienst-)leistungsfähig zu sein.

Bei aller Mannigfaltigkeit schlägt ihr Herz unbeirrt für die Themen Führung, Organisationsentwicklung, Qualifizierung und Personalmanagement der Zukunft.

Ihr Ziel? Themen wie kulturelle Transformation und die interne Verankerung von Arbeitgebermarken zu entdramatisieren. Das bedeutet: pragmatisch denken, schnell ins Tun kommen statt große Pläne zu schmieden, iterieren und Dinge einfach ausprobieren. Etwa mit Minimum Viable Products (MVP) oder Pretotyping. Und: Weg von dem Irrglauben, für die Aktivierung von Arbeitgebermarke bräuchte es immer Vorstands-Attention.

Von der Praktikerin zur Beraterin: Seit 2018 unterstützt sie DEBA bei der Entwicklung von Arbeitgeberpositionierungen, ist Expertin für interne Verankerung von Arbeitgebermarken und Ansprechpartnerin der Academy. Ihre Spezialität: Wie drückt sich die Arbeitgeberpositionierung (EVP) in der Führungskultur aus? Wie stelle ich sicher, dass das HR-Produktportfolio die Arbeitgeberpositionierung in sich trägt?

„Die Identität des Arbeitgebers nach und nach erspüren. Dann: Der Durchbruch.„Ja, das sind wir!“ Dieser Moment ist unbezahlbar.“



Zur Übersicht